smart[HR]-BLOG

Tipps für Unternehmen und Jobsuchende

Jobwechsel richtig planen: Wann ist es Zeit dafür?

Ein Jobwechsel richtig zu planen ist keine leichte Aufgabe, stellt er einen wichtigen Schritt dar. Besonders, wenn ihr euch in einem unbefristeten und sicheren Arbeitsverhältnis befindet. Ihr solltet die Vor- und Nachteile für einen Jobwechsel daher gut abwägen.

Woran erkennt ihr also, dass ihr euch Gedanken über einen Jobwechsel machen solltet? Was tun, wenn erste Zweifel am Job aufkommen? Dieser Blog-Artikel soll Hilfestellung bei einer wichtigen Entscheidung geben.

Grundsatzfrage vor Jobwechsel klären: Gehen oder bleiben?

Ein Wechsel der Arbeitsstelle ist keine leichte Entscheidung, stellt sie doch einen wichtigen Schritt dar, insbesondere, wenn man sich in einem unbefristeten und sicheren Arbeitsverhältnis befindet. Daher solltest du bei der Frage „Bleiben oder Gehen“ die Vor- und Nachteile gut abwägen.

Zunächst einmal solltest du dir darüber im Klaren sein, wie wichtig dir der aktuelle Job ist. Stell dir selbst am besten Fragen wie:

  • Wie sehr identifiziere ich mich mit meinem Arbeitgeber und meiner Tätigkeit?
  • Wie viel Spaß bereitet mir meine Arbeit?
  • Tue ich das, was ich am besten kann?
  • Wie sinnvoll ist meine Tätigkeit?
  • Wie sehr wird meine Arbeit wertgeschätzt?
  • Wie gut schaffe ich meine Arbeit in der normalen Arbeitszeit?
  • Wie gut komme ich mit meinem Vorgesetzten und Kollegen/-innen aus, herrscht ein gutes Arbeitsklima?
  • Welche Möglichkeiten habe ich, mich weiterzuentwickeln?
  • Wird meine Arbeit leistungsgerecht entlohnt?

Hast du alle oder den Großteil der Fragen mit Ja beantwortet, kannst du dich glücklich schätzen. Du hast einen guten Job bei einem guten Arbeitgeber.

Wenn du allerdings mehr als die Hälfte der Fragen mit Nein beantwortet hast (und das über einen längeren Zeitraum hinweg), solltest du dir Gedanken über einen Stellenwechsel machen. Es ist womöglich an der Zeit, sich nach Alternativen umzusehen.

Planungsschritte für einen Jobwechsel

Plane deinen Jobwechsel gut. Leg zunächst die Kriterien deines neuen Traumjobs fest und die Ziele, die du mit einem Wechsel erreichen willst.

Aktualisiere deine Bewerbungsunterlagen und mache dich auf die Suche nach passenden Ausschreibungen im Internet. Gleichzeitig kannst du z.B. auf Karriereportalen oder beruflichen Netzwerken dafür sorgen, gefunden zu werden, in dem du dein Profil aktualisierst und deinen Status auf "Aktiv auf Jobsuche" stellst. Auch hier ist die Aktualität deiner Angaben unverzichtbar.

Informiere dich in jedem Fall gut über die infrage kommenden Arbeitgeber und hinterfrage die oben genannten Punkte des Fragenkatalogs während des Bewerbungsprozesses. Sag im Zweifel lieber nein zu einer neuen Stelle. Dein Bauchgefühl sollte überwiegen, denn dort liegt dein Instinkt.

Ein kleiner Tipp noch von uns: Es lohnt sich nicht, alleine aufgrund einer üppigen Gehaltserhöhung den Arbeitgeber zu wechseln. Berücksichtige neben dem Gehalt stets auch die anderen Faktoren und gewichte sie entsprechend. Dann hast du eine gute Entscheidungsgrundlage.

Es lohnt sich natürlich auch nicht, nur des guten Gehalts wegen bei deinem aktuellen Arbeitgeber zu bleiben, wenn für dich wichtige Faktoren wie eine entsprechende Wertschätzung deiner Arbeit oder eine gute Entwicklungsperspektive für dich fehlen.

smartHR SOLUTIONS coacht Jobsuchende für mehr Erfolg bei der Wahl ihrer neuen Stelle. Dies kann von einer Beratung bei der richtigen Arbeitgeberauswahl, über die Überprüfung deiner Bewerbungsunterlagen, die Vorberreitung auf Vorstellungsgespräche bis hin zu deiner Platzierung bei deinem Wunscharbeitgeber sein (Inverses Headhunting). Wenn auch du auf der Suche nach einer neuen Stelle sein solltest, und deine Bemühungen bisher nicht den gewünschten Erfolg gebracht haben, dann rufe uns einfach unter 0 28 41 / 7 81 87 17 an, schreibe uns eine E-Mail an info@smarthr.de oder nutze unser Kontaktformular. Dein Erstgespräch ist kostenfrei!



Veröffentlicht am: 12.04.2018 06:59 von Michael Smuda in der Kategorie: Für den Bewerber