smart[HR]-BLOG

Tipps für Unternehmen und Jobsuchende

Fachkräfte erreichen: Welche Arten gibt es, wie gewinnt man sie?

Neue Fachkräfte zu erreichen ist in der heutigen Zeit eine wirkliche Herausforderung. Der Fachkräftemangel macht sich in fast allen Branchen bemerkbar. Arbeitgeber befinden sich im Wettbewerb um die besten Talente, im sogenannten "War-for-Talents", weil diese zur Mangelware geworden sind. Viele Fachkrfäfte sind unterschiedlich wechselwillig.

Welche Unterschiede es gibt und wie Sie sie am besten mit einer Stellenanzeige erreichen, erläutern wir in diesem Artikel. Unser Ziel ist es, Ihnen durch ein besseres Verständnis der Jobsucher schnelleren Zugang zu gesuchten Fachkräften zur verschaffen.

Aktiv suchende Fachkräfte

Aktiv Jobsuchende haben bereits entschieden, ihren aktuellen Arbeitgeber zu verlassen. Sie begeben sich aktiv auf die Suche nach einer neuen Herausforderung. Sie starten ihre Suche häufig bei Google, durchsuchen bekannte Jobbörsen und Suchmaschinen. Über diese Kanäle werden sie auf Jobs aufmerksam. Viele Jobsucher mit konkreten Vorstellungen von ihrem Wunsch-Job steuern bei ihrer Recherche direkt die Karriereseite ihres Wunsch-Arbeitgebers an.

Passiv suchende Fachkräfte

Passive oder latente suchende Fachkräfte sind im Großen und Ganzen recht zufrieden mit ihrem Job und sehen aktuell keinen konkreten Wechselbedarf. Sie sind nicht aktiv auf Jobsuche und suchen deshalb nicht nach Online-Stellenangeboten auf Google, Jobbörsen oder Jobsuchmaschinen. Aber: viele passive Jobsucher sind latent wechselwillig und daher offen für ein gutes Jobangebot! Das heißt, sie warten ab, bis ihnen ein passendes Jobangebot unterbreitet wird.  

Viele dieser potentiellen Bewerber verbringen viel Zeit im Internet. Auf Social-Media-Netzwerken wie Facebook und Instagram oder auf Themen-Portalen. Das Ziel ist es, auch passive Jobsucher auf Stellenanzeigen aufmerksam zu machen. Wie das funktioniert, zeigen wir dir im Folgenden.

Erzeugung von Reichweite aktiv und passiv suchender Fachkräfte

Um aktive und passive Bewerber zu erreichen, müssen Sie Ihre Stellenanzeige effektiv vermarkten. Eine zielgenaue Reichweite ist das Ziel. Das funktioniert gut mit Hilfe von Performance-Job-Marketing. Das sind Marketing Kampagnen, um aktive und passive Jobsucher auf Ihre Stellenanzeige zu leiten. Die Schritte im Einzelnen sind:

Multiposting von Stellenanzeigen

Bei dieser Vorgehensweise veröffentlichsen Sie Ihr Stellenangebot auf vielen Jobbörsen. Auf Jobbörsen finden Jobsuchende passende Stellenanzeigen, aus denen sie die für sich richtigen Stellen auswählen. Klickt der Bewerber auf den Bewerben-Button Ihrer Stellenanzeige, wird er entweder für eine Bewerbung zur Stellenanzeige auf Ihrer internen Karriereseite weitergeleitet oder löst direkt den Bewerbungsprozess auf der Jobbörse aus. smartHR SOlUTIONS bietet Ihnen ein effektives Multiposting auf über 100 bekannten Jobbörsen mit sehr großer Bewerberreichweite. Damit erreichen Sie mit wenig Aufwand viele potentielle Bewerber.

Google Ads

Über 50% der aktiv suchenden Fachkräfte beginnen ihre Suche bei Google. Es ist für Ihre Bewerberreichweite wichtig, diese Bewerber über Google direkt anzusprechen. Jobbörsen sind gut darin, ihre Stellenanzeigen über Google leicht von Jobsuchenden finden zu lassen. Daher finden sie die Anzeigen häufig im oberen Bereich der Suchergebnisse. Leider führen Jobbörsen diese Kampagnen i.d.R. nicht für einzelne Stellenanzeigen durch. smartHR SOLUTIONS schaltet Google Ads für unsere Kunden. Geben Bewerber auf Google den Jobtitel unserer Kunden ein, erscheint ihre Stellenanzeige oben auf der Ergebnisseite. Durch einen Klick gelangt der Jobsucher dann zu Stellenanzeige des Kunden.

Facebook und Instagram Ads

Soziale Netzwerke, Facebook oder Instagram als Beispiel, können ebenfalls von Interesse für Ihr Recruiting sein. Sowohl aktiv und passiv Wechselwillige werden in diesen Netzwerken mittels zielgerichteter Advertising-Kampagnen auf Ihre Stellenanzeigen aufmerksam. Das Einstellen von Stellenanzeigen in speziellen Facebook-Gruppen kann zu weiterer Bewerberreichweite führen. Sollte Ihnen diese Reichweite fehlen, können Ihnen die Marketing Kampagnen von smartHR SOLUTIONS auf Facebook und Instagram helfen.

Display-Marketing auf Themenportalen

Mit Kampagnen auf Themenportalen erreichen Sie ebenfalls eine weitere Gruppe von passiv suchenden Fachkräften. Auf Internetseiten von Magazinen, Fach- und Shopping-Portalen können Sie Werbebanner schalten. Dies werden mittels click-out direkt zu Ihrer Stellenanzeige weitergeleitet. Besucher dieser Themenportale sind eine interessante Zielgruppe, da sie häufig nicht über die anderen Reichweitepartner erreichbar sind. smartHR SOLUTIONS betreibt effektives Display Marketing auf vielen Portalen für unsere Kunden.

Wir überwachen alle Kampagnen regelmäßig auf ihre Performance. Damit erreichen wir den größtmöglichen Erfolg Ihrer Stellenanzeigen. Bei Abweichung vom gewünschten Ergebnis steuern wir zeitnah gegen.

Fachkräfte erreichen: Welche Arten gibt es, wie gewinnt man sie? - Zusammenfassung

Aktiv suchende Fachkräfte - starten ihre Jobsuche bei Google, Jobbörsen und Jobsuchmaschinen

Passiv suchende Fachkräfte - suchen latent, sind gut über Facebook, Instagram und Displaywerbung zu erreichen.

Erzeugung von Reichweite aktiv und passiv suchender Fachkräfte - Effektives Performance-Job-Marketing für aktiv und passiv Jobsuchende nutzen

Jetzt haben Sie einen guten Überblick über erfolgsversprechende Online-Marketing-Aktionen für mehr gute Bewerber bekommen. Wir von smartHR SOLUTIONS betreiben diese Advertising-Kampagnen im Auftrag unserer Kunden, überwachen und optimieren diese für unsere Kunden. Wenn auch Sie Interesse haben, Ihre Stellenanzeigen von uns mit Hilfe von Programmatic-Job-Advertising erfolgreicher machen zu lassen, dann rufen Sie uns unter  0 28 41 / 7 81 87 17  an, schreiben uns eine E-Mail an info@smarthr.de oder nutzen einfach unser Kontaktformular.



Veröffentlicht am: 14.06.2018 13:47 von Michael Smuda in der Kategorie: Für Arbeitgeber